Kunst und Kultur




 

Ausstellung im Rathaus Kaufering

von Monika Bayerle 

"Malen ist, meinen inneren Eindruck in Form und Farbe sichtbar zu machen." 

zu besichtigen
von Freitag 3.11.2017
bis Mittwoch 6.12.2017

zu den normalen Öffnungszeiten.

 

1952 in Landsberg a. L. geboren. Besuch des DZG in Landsberg, danach kaufmännische Ausbildung und Berufstätigkeit in der Erwachsenenbildung der Industrie- und Handelskammer Augsburg. Nach der Geburt zweier Söhne Weiterbildung an der Reformhaus-Akademie in Frankfurt und anschließend langjährige Berufstätigkeit in den Landsberger Reformhäusern.

Die Liebe für das Schreiben und für die Malerei begleitet mich nun schon seit meiner Jugend.

Anstoß, auf das eigene Talent zu vertrauen, war eine Ausstellung von Hermann Hesse vor etwa 20 Jahren in Augsburg. Seitdem habe ich bei verschiedenen Künstlern und auf Malreisen die Kunst des Skizzierens und besonders der Aquarellmalerei erlernt und vertieft. Die Aquarellmalerei fasziniert mich mit ihren unterschiedlichen Techniken, da sie mir viele Möglichkeiten der Ausdrucksweise offen  lässt. Mit der nassen, fließenden Technik kann ich lichte, transparente Bilder entstehen lassen, so wie Sie es vorwiegend bei meinen Blumenbildern wahrnehmen können. Den eher trockenen Strich setze ich bei meinen architektonischen Darstellungen ein, um die Perspektive klar sichtbar zu machen. Um ein Objekt ins Aquarell umzusetzen, verwende ich auch die Fotografie. Ergänzend und für mich fast wichtiger aber ist die Skizze vor Ort. Nur sie kann dem Bild meine persönliche Sichtweise, Lebendigkeit und Spannung verleihen.

Hin und wieder versuche ich mich in der 'En plein aer'-Malerei ohne Vorzeichnung oder Skizze. Hierzu bedarf es der genauen Vorstellung, wie ein Bild schließlich aussehen soll. Auf diese Weise ist z. B. das ‘toskanische Dorf mit Mohnblumen‘ entstanden.
Eine andere Ausdrucksweise ist das Skizzieren vor Ort. Bei ihr achte ich genau auf den Verlauf der Linien. Dabei können sie in unterschiedlichen Strichstärken gesetzt werden, um Akzente oder kleine Korrekturen vorzunehmen. Die Skizze wird dadurch sehr lebendig und bekommt schließlich nur noch eine leichte Kolorierung, wie das Bild 'Hafen von Cassone'.

Immer wichtiger wird mir, mit der Malerei eine Begabung zu pflegen, die mir als Geschenk mitgegeben wurde, frei nach einem dänischen Sprichwort: „Gott hat uns eine Begabung gegeben, was wir daraus machen, ist ein Geschenk an ihn zurück.“

Meine Erfahrung zeigt mir, dass sich die Malerei und das Schreiben in wunderbarer Weise ergänzen und aus der gleichen Quelle gespeist werden. Ich habe deshalb das Büchlein des Landsberger Autorenkreises ausgelegt, in dem Sie zum Bild „TANZ DER GIGANTEN“ auch einen entsprechenden Text von mir dazu finden und nachlesen können.

Verschiedene Ausstellungen meiner Aquarelle waren schon in Landsberg und Kaufering sowie in Ingenried im Allgäu und im Raum Ingolstadt.
Für eventuelle Rückfragen oder Interesse an weiteren Bildern, die in der Ausstellung keinen Platz mehr fanden, stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung unter:
monikabayerle@web.de oder Tel. 08191/65568.


(Text und Bilder: Monika Bayerle)


Kulturreferent in Kaufering : Hans Pilz