Breitbanderschließung Kaufering


Die Webveröffentlichung dieser und aller weiteren Module erfolgt auf folgenden Seiten:

   Zweites Breitbandprojekt des Marktes Kaufering

   Erstes Breitbandprojekt des Marktes Kaufering
   zentrales Online-Portal www.schnelles-internet.bayern.de



öffentliche Bekanntmachung vom 13.11.2017

Markterkundungsverfahren Zweites Projekt

Markt Kaufering
Markterkundungsverfahren

im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von
Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR)

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.

Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Marktgemeinde Kaufering gemäß Nr. 4.3 ff. BbR im Rahmen der Markterkundung Netzbetreiber zu eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind,  zu  befragen. Die  Marktgemeinde Kaufering bittet daher, bis  spätestens 19.12.2017 1 zu nachfolgenden Punkten Stellung zu nehmen:


1.   Eigenwirtschaftlicher Ausbau

Die Marktgemeinde Kaufering hat im Rahmen der Markterkundung zu ermitteln, ob Investoren einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in den kommenden drei Jahren planen und zu welchen Bandbreiten (Download, Upload) dieser führt. Soweit sich kein Netzbetreiber dazu erklärt, einen Ausbau eigenwirtschaftlich vorzunehmen, kann die Gemeinde im Anschluss an die Markterkundung ein Auswahlverfah- ren nach Nr. 5 BbR durchführen.

Im Rahmen der Markterkundung fordert die Marktgemeinde Kaufering Investoren hiermit auf, Angaben zu machen, ob und ggf. zu welchen Bandbreiten (Download, Upload) sie einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in den kommenden drei Jahren planen. Gleichzeitig wird gebeten, auf Einträge in der Vectoring-Liste hinzuweisen.2

Das Gebiet, für das ein Ausbau angekündigt wird, ist kartografisch darzustellen, und anhand des technischen Konzepts ist nachzuweisen, welche Bandbreiten im Upload und im Download für alle möglichen Endkunden in dem bezeichneten Gebiet nach dem Ausbau angeboten werden können. Im Falle eines Eintrags in die Vectoring-Liste ist die Eintragungsbestätigung der listenführenden Stelle vorzulegen. Ein Leitfaden zu Mindestanforderungen eines technischen Konzepts kann auf dem zentralen Onlineportal http://www.schnelles-internet.bayern.de/ heruntergeladen werden.

Zudem ist ein verbindlicher und detaillierter Projekt- und Zeitplan für den geplanten Netzausbau vorzulegen. Dieser hat Projektmeilensteine für Zeiträume von sechs Monaten zu enthalten und ist der Marktgemeinde Kaufering bis spätestens 19.01.2018 zu übersenden. Die von Investoren geplanten Vorhaben müssen so angelegt sein, dass die Investitionen innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten anlaufen und innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren wesentliche Teile des betreffenden Gebiets erschlossen und einem wesentlichen Teil der Endkunden Anschlüsse ermöglicht werden. Der Abschluss der geplanten Investitionen ist anschließend innerhalb einer angemessenen Frist vorzusehen. Kommt der Investor seinen selbst gesetzten Meilensteinen nicht nach und hat die Gemeinde einmal erfolglos eine Nachfrist gesetzt, kann sie zum Verfahren zur Auswahl des Netzbetreibers gemäß Nr. 5 BbR übergehen.


2.   Analyse der Ist-Versorgung im vorläufigen Erschließungsgebiet

Zur Ermittlung der für einen geförderten Ausbau in Betracht kommenden „weißen NGA-Flecken“ 3 im Gemeindegebiet hat die Gemeinde die Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und im Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen ermittelt. Die Ist-Versorgung für ein vorläufig definiertes Erschließungsgebiet ist in einer Karte dokumentiert und auf der Internetseite der Gemeinde (mit Verlinkung auf dem zentralen Onlineportal http://www.schnelles-internet.bayern.de/) veröffentlicht (http://breitband.regensburg-it.de/kaufering_2). Ein Leitfaden zur Darstellung der Ist-Versorgung kann auf dem zentralen Onlineportal heruntergeladen werden.

Die Marktgemeinde Kaufering fordert die Netzbetreiber bzw. Infrastrukturinhaber hiermit auf, die dargestellte Ist-Versorgung zu prüfen und sich zu äußern, falls Unvollständigkeiten oder Fehler enthalten sind. In diesem Falle hat der Netzbetreiber bzw. Infrastrukturinhaber kartografisch darzustellen und anhand des technischen Konzepts nachzuweisen, welche Bandbreiten im Upload und im Download für alle Anschlussinhaber in dem bezeichneten Gebiet schon jetzt angeboten werden.


3.   Meldung eigener Infrastruktur an die Bundesnetzagentur und grundsätzliche Bereitschaft zur Bereitstellung der passiven Infrastruktur

Jeder an einem möglichen späteren Auswahlverfahren teilnehmende Netzbetreiber, der über eine eigene passive Infrastruktur im vorläufigen Erschließungsgebiet verfügt, muss mit Angebotsabgabe bestätigen, dass er die Daten zu dieser Infrastruktur der Bundesnetzagentur zur Einstellung in deren Infrastrukturatlas zum Stichtag 1.7. eines jeden Jahres zur Verfügung gestellt hat. In diesem Falle hat sich der Infrastrukturinhaber auch grundsätzlich bereit zu erklären, seine passive Infrastruktur anderen an einem möglichen späteren Auswahlverfahren teilnehmenden Netzbetreibern zur Verfügung zu stellen. Sofern im vorläufigen Erschließungsgebiet nach dem Stichtag 1.7. Infrastruktur erstellt wurde, ist diese der Gemeinde im Rahmen der Markterkundung mitzuteilen.

Die Ergebnisse der Markterkundung werden dokumentiert und auf der Internetseite der Gemeinde (mit Verlinkung auf dem zentralen Onlineportal http://www.schnelles-internet.bayern.de/) veröffentlicht. Der Gemeinde mitgeteilte Infrastrukturdaten werden nicht veröffentlicht, sondern nur Bewerbern im Auswahlverfahren auf Anforderung mitgeteilt.

Es wird darauf hingewiesen, dass allfällige Informationen zum laufenden Verfahren (z.B. eine etwaige Fristverlängerung) in elektronischer Form auf der Gemeindehomepage bereitgestellt werden. Interessenten werden daher aufgefordert, die Gemeindehomepage regelmäßig zu überprüfen.

Ansprechpartner der Kommune:

Herr Andreas Giampa
Breitbandpate
Tel.: 08191/664 -130 andreas.giampa@kaufering.de

Markt Kaufering
Pfälzer Str. 1
86916 Kaufering
Fax: 08191/664–5130

---------------------------------------------------------------------------------------------

Fußnoten:

1)  Alle im Rahmen der Markterkundung relevanten Fristen (Äußerungsfrist Markterkundung,
     ggf. Vorlage eines detaillierten Zeit- und Projektplans, Anlauf der Investitionen) beginnen,
     sobald die Markterkundung auf dem zentralen Onlineportal veröffentlicht wurde.

2)  Sofern im Erschließungsgebiet Ausbaumaßnahmen durch einen privaten Anbieter geplant
     sind, der Gemeinde jedoch nicht innerhalb der gesetzten Äußerungsfrist der Markterkundung
     mitgeteilt wurden, können diese für den Fortgang des Verfahrens unberücksichtigt bleiben.

3)  Ein „weißer NGA-Fleck“ liegt nach den Leitlinien der EU für die Anwendung der
     Vorschriften über staatliche Beihilfe im Zusammenhang mit dem schnellen Breitbandausbau
     (ABl C 2013 25/1) dann vor, wenn kein NGA-Netz vorhanden ist, d.h. wenn folgende
    Technologien nicht vorhanden sind: DOCSIS 3.0 oder höher, VDSL2 oder höher, FTTB/H
    Netze, hochleistungsfähige Funknetze, z.B. LTE. Wenn die mit NGA-Netzen assoziierten
    Mindestbandbreiten von 30 Mbit/s im Download und 2Mbit/s im Upload nicht erreicht
    werden, so liegt, ungeachtet von der im Einsatz befindlichen Technologie, ein „weißer NGA
    Fleck“ vor.



 

 

ERSTES BANDBREITPROJEKT des Marktes Kaufering:

Informationen zur Breitbanderschließung in Kaufering

Stand: 28.08.2016

Der Markt Kaufering will den Breitbandausbau schnellstmöglich vorantreiben und strebt dies im Zuge des neuen Breitbandförderverfahrens des Freistaates Bayern an. 

Telekom Netzausbau: Kaufering ist dabei

Ab dem 4. Quartal 2017:

  • neueste Technik für schnelles Internet
  • Bandbreiten bis zu 100 Mbit/s
  • Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich

lt. Medieninformation der Telekom / Markt Kaufering vom 25. August 2016


Wer gerne schnell im Internet unterwegs ist, kann sich doppelt freuen: Die Telekom hat den Markt Kaufering in ihr Ausbauprogramm 2017 aufgenommen. Das Netz im Vorwahlbereich 08191 soll fast flächendeckend mit schnellem Internet ausgestattet werden. Im Zuge des Eigenausbaus werden 29 Kabelverzweiger mit Vectoring Technik aufgerüstet.

Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s.

Das neue Netz soll so leistungsstark sein, dass nicht nur Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind, sondern auch Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Die Kosten für den Ausbau trägt die Telekom. Das hat die Telekom in einem Gespräch mit Bürgermeister Herr Püttner mitgeteilt.

So kommt das schnelle Netz ins Haus
Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler wird das Kupfer- durch Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler werden zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut. Die großen grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen. Im MFG wird das Lichtsignal von der Glasfaser in ein elektrisches Signal umgewandelt und von dort über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen. Um die Kupferleitung schnell zu machen, kommt Vectoring zum Einsatz. Diese Technik beseitigt elektromagnetische Störungen. Dadurch werden beim Hoch- und Herunterladen höhere Bandbreiten erreicht. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit.

Weiterhin hat die Deutsche Telekom die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Kaufering gewonnen. Unabhängig vom Eigenausbau  können 64 Haushalte nach dem Netzausbau mit hoher Geschwindigkeit im Netz surfen. Die Telekom wird rund 8,5 Kilometer Glasfaser verlegen und 2 Verteilergehäuse neu aufstellen oder mit modernster Technik ausstatten. Der Markt Kaufering und Telekom haben dazu heute einen Vertrag unterschrieben.

„Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern in Kürze den begehrten Zugang zum schnellen Internet“, sagt Erich Püttner 1.Bürgermeister „Für Arbeitnehmer mit Home Office, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt.“

„Wir danken der Gemeinde Kaufering für das entgegengebrachte Vertrauen und werden das Projekt zügig umsetzen“, sagt Thilo Kurtz Telekom-Projektleiter „Wir versorgen Kaufering mit der neuesten Internet-Technik und machen die Kommune damit zukunftssicher.“

Mehr Breitband für Deutschland (MBfD)
Die Deutsche Telekom investiert wie kein anderes Unternehmen in den Ausbau von schnellen Internetanschlüssen. Dafür gibt sie bis zu vier Milliarden Euro im Jahr aus. Wo die Telekom den Ausbau nicht aus eigenen Mitteln finanzieren kann, spricht sie mit den Kommunen über Kooperationsmöglichkeiten und bündelt diese im Programm "Mehr Breitband für Deutschland". Seit 2008 wurden über 6.500 Kooperationsverträge im ganzen Bundesgebiet geschlossen. Über zwei Millionen Haushalte erhielten auf diese Weise schnelles Internet - zusätzlich zum Eigenausbau der Telekom. Das Unternehmen hat dafür über 55.000 Kilometer Glasfaser verlegt und mehr als 20.000 Multifunktionsgehäuse aufgestellt, das sind die grauen Verteilerkästen am Straßenrand.

Weitere Informationen

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

 Ausbaupläne: www.telekom.de/schneller
 Neukunden: 0800 330 3000 (kostenlos)
 Telekom-Kunden: 0800 330 100 (kostenlos)

Deutsche Telekom AG, Corporate Communications
Dr. Markus Jodl, Tel.: 0228 181 – 4949, E-Mail: medien@telekom.de

Ansprechpartner im Markt Kaufering:
Andreas Giampa
Leitung Tiefbau
Pfälzer Str. 1, 86916 Kaufering, Tel. 08191-664130


Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.