Seniorenbeirat


TELEFONKETTE für Seniorinnen und Senioren in Kaufering

NEU:  TELEFONKETTE

Was sind Telefonketten? 

Es handelt sich um eine besondere Kontaktform, die von den teilnehmenden Personen selbst organisiert ist. Älteren Menschen, die oft isoliert und alleine leben, soll die Möglichkeit gegeben werden, Kontakte zu knüpfen und damit ein Gefühl der Sicherheit zu bekommen. Die Mitglieder einer Kette sollten möglichst täglich zu einer vereinbarten Zeit und in einer bestimmten Reihenfolge anrufen.

 

Wie funktioniert eine Telefonkette?

An einer Telefonkette nehmen 6 – 8 Personen teil, wobei eine/einer die Rolle des Koordinators übernimmt.

In einem von der Gruppe fest vereinbarten Zeitraum, rufen sich die Teilnehmer/innen der Telefonkette täglich an. Gestartet wird der Rundruf vom Koordinator, der das erste Mitglied der Kette anruft, welches dann das zweite Kettenmitglied kontaktiert usw., bis das letzte Kettenmitglied wieder beim Koordinator anruft, und die Telefonkette damit geschlossen ist.                                                                                      

Meldet sich eine/r nicht zum vereinbarten Zeitpunkt, egal aus welchem Grund, muss der Koordinator  informiert werden. Er/Sie prüft dann, ob in irgendeiner Weise Hilfe notwendig ist, die dann umgehend eingeleitet wird. Hierzu nimmt er/sie Kontakt mit einer hinterlegten Nummer, die vorher abgesprochen wurde (Nachbarn Verwandte, Pflegedienst etc.) auf und initiiert ggf. auch Hilfemaßnahmen. Der Teilnehmer setzt die Telefonkette inzwischen mit dem übernächsten Teilnehmer fort.

 

Kosten

Keine. Es fallen nur die Telefongebühren an (bei den meisten in der Flatrate enthalten).

 

Was habe ich von meiner Beteiligung?

Regelmäßiger Kontakt mit Gleichgesinnten. Ein Notfall wird möglicherweise frühzeitig erkannt, und entsprechende Hilfsmaßnahmen können, wie vorher ausgemacht, eingeleitet werden. Wenn gewünscht, treffen sich die Mitglieder einer Telefonkette nach Vereinbarung zum gemeinsamen Austausch. Hier können auch Freundschaften entstehen.                                                                 

Die Telefonkette bietet nicht nur Ihnen ein Stück Sicherheit, sondern ist auch für die Angehörigen eine Beruhigung.

 

Weitere Informationen:

B. Graf zu Castell, Seniorenbeirat Kaufering, Ahornring 124, Tel 08191 7766 Mail bzucastell@freenet.de


Mitglieder des Seniorenbeirats Markt Kaufering

Seit einigen Wochen haben wir in unserem Markt Kaufering zwei Interessenvertretungen gebildet: den Seniorenbeirat und die Behinderten-Beauftragten. Wir sind sehr froh, dass sich hier engagierte Kauferinger Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt haben, um diese für Kaufering neuen Aufgaben zu übernehmen.

Der Seniorenbeirat besteht aus 10 Personen und hat  in seiner konstituierenden Sitzung Herr Dr. Börries Graf zu Castell zum Vorsitzenden,  Herr Rainer Mundt zum 2. Vorsitzenden und Herr Wolfgang Wähnert zum Schriftführer gewählt.

Die wichtigsten Aufgaben sind die Zusammenarbeit mit dem Marktgemeinderat  und der Verwaltung, um  die Interessen und Belange der älteren Menschen wahrzunehmen  und  in allen altersbedeutsamen Bereichen Ideen zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der Seniorinnen und Senioren in der Marktgemeinde Kaufering zu entwickeln. Der Seniorenbeirat berät im Rahmen seiner Möglichkeiten den Bürgermeister und den Marktgemeinderat wie auch Organisationen, Vereine sowie sonstige Träger von Altenhilfe- und Altenfördermaßnahmen in allen Belangen, die Seniorinnen und Senioren betreffen. Die Tätigkeit im Seniorenbeirat wird ehrenamtlich ausgeübt.