Seniorenbeirat


Nachlese Juni 2017

Der Seniorenbeirat Kaufering beteiligte sich an der bayernweiten Aktion „Zu Hause daheim“. Dieses Projekt wurde vom Bayerischen Sozialministerium initiiert. Hier der Bericht dazu von Frau Ilga Ahrens:

„Lieber ein motiviertes Grüppchen als viele gelangweilte Menschen“ – resümierte  Heidi Amrhein, Physiotherapeutin, nach der ersten Veranstaltung. Sie hat zusammen mit Birgitta Wolfrum (Pflegedienstleitung Pflege daheim) engagiert und mit viel Freude den Teilnehmern praktische Tipps zum Körper schonenden und stärkenden Pflegen und Bewegen im Alltag gegeben. Vom richtigen Helfen z.B. beim Aufstehen aus Sesseln oder nach einem Sturz sowie Übungen zur Stärkung von Rücken, Bauchmuskeln oder gegen schmerzende Verspannungen im Schultern-Nacken-Bereich lernten die Teilnehmer mit viel Spaß den „pfleglichen Umgang mit sich oder mit Pflegebedürftigen“.

Bei einer weiteren Veranstaltung konnten über 20 Teilnehmer Genaueres zum „Betreuten Wohnen“ erfahren. Allein das Wort „Betreut“ scheint viele schon abzuschrecken, weil es mit „Aufgabe der Selbstbestimmung“ verbunden wird. Genau das Gegenteil ist bei den vorgestellten Wohnformen im Alter intendiert: Monika Matheas (Pflegedienstleitung im Seniorenstift Kaufering) stellte den Interessierten vom Service Wohnen bis hin zu betreuten Wohngemeinschaften die unterschiedlichen Modelle vor, bei denen es darum geht, möglichst lange selbst bestimmt zu wohnen, auch wenn man den Alltag zuhause nicht mehr ohne Hilfe bewältigen kann.

„Alles super“ und „wir fühlen uns sehr wohl und haben die Chance in diese Wohnform zu wechseln zur rechten Zeit genutzt“, war das Resümee der Bewohner. Informationen zum Wohnen im Alter gibt es bei den einzelnen Anbietern oder im Landratsamt. Der Seniorenbeirat Kaufering unterstützt auch das Projekt „Wohnen für Hilfe“ in Zusammenarbeit mit Caritas und Landratsamt Landsberg. 

(Bericht und Foto: Seniorenbeirat Kaufering)


Mitglieder des Seniorenbeirats Markt Kaufering

(v.l.n.r.: Wolfgang Wähnert, Ulrich Weiß, Rainer Mundt, Harald Klußmann, Dr. Börries zu Castell, Inge Wedl, Dietrich Linke, Sigrid Weyerer, 1. Bürgermeister Erich Püttner, Harald Goos)

Seit einigen Wochen haben wir in unserem Markt Kaufering zwei Interessenvertretungen gebildet: den Seniorenbeirat und die Behinderten-Beauftragten. Wir sind sehr froh, dass sich hier engagierte Kauferinger Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt haben, um diese für Kaufering neuen Aufgaben zu übernehmen.

Der Seniorenbeirat besteht aus 10 Personen und hat  in seiner konstituierenden Sitzung Herr Dr. Börries Graf zu Castell zum Vorsitzenden,  Herr Rainer Mundt zum 2. Vorsitzenden und Herr Wolfgang Wähnert zum Schriftführer gewählt.

Die wichtigsten Aufgaben sind die Zusammenarbeit mit dem Marktgemeinderat  und der Verwaltung, um  die Interessen und Belange der älteren Menschen wahrzunehmen  und  in allen altersbedeutsamen Bereichen Ideen zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der Seniorinnen und Senioren in der Marktgemeinde Kaufering zu entwickeln. Der Seniorenbeirat berät im Rahmen seiner Möglichkeiten den Bürgermeister und den Marktgemeinderat wie auch Organisationen, Vereine sowie sonstige Träger von Altenhilfe- und Altenfördermaßnahmen in allen Belangen, die Seniorinnen und Senioren betreffen. Die Tätigkeit im Seniorenbeirat wird ehrenamtlich ausgeübt.